Direkt zum Inhalt springen

Sie sind hier: Home > Schmerzscreening

Inhalt

Schmerzscreening

Die intensive Forschung der letzten Jahre auf dem Gebiet chronischer Schmerzen hat klar heraus­gearbeitet, dass zwei grundsätzlich verschiedene Kategorien chronischer Schmerzen existieren, die sich anhand der Pathogenese, der Symptomatik und der therapeutischen Konsequenzen wesentlich voneinander unterscheiden.

Neben den nozizeptiven Schmerzen, die z.B. bei chronischen Entzündungsprozessen wie der rheumatoiden Arthritis im Vordergrund stehen, entstehen die neuropathischen Schmerzen durch Läsionen oder Verletzungen des Nervengewebes.

painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Vorderseite (Print)

painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Vorderseite


painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Rückseite


Elektronische Version des painDETECT®-Fragebogens (Modul Schmerz (PD-Q)/Schmerzcharakteristik)

painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Rückseite (Print)

painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Vorderseite


painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Rückseite


Elektronische Version des painDETECT®-Fragebogens (Modul Schmerz (PD-Q)/Schmerzcharakteristik)

Elektronische Version des painDETECT®-Fragebogens (Modul Schmerz (PD-Q)/Schmerzcharakteristik)

painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Vorderseite


painDETECT®-Schmerz-Fragebogen Rückseite


Elektronische Version des painDETECT®-Fragebogens (Modul Schmerz (PD-Q)/Schmerzcharakteristik)

Nozizeptiv und/oder neuropathisch?

Viele chronische Schmerzsyndrome sind durch ein Nebeneinander von nozizeptiven und neuropathischen Komponenten gekennzeichnet. Weiter

Fragebögen

Im Rahmen eines Schmerzscreenings mit painDETECT® werden Daten und Antworten auf Fragebögen elektronisch erhoben und dokumentiert. Weiter

Schmerztagebuch

Elektronische Schmerztagebücher dienen der Beobachtung des Behandlungserfolges. Weiter

Weiterführende Informationen

Zu Pfizermed.de

Downloads

Fragebögen

Broschüren

Zuletzt aktualisiert: 16.12.2011